L icht I nformation E nergie LIE - BEHANDLUNG
L icht   I nformation     E nergie LIE - BEHANDLUNG

Thymus- und Zirbeldrüsen-Aktivierung

Was machen Thymus- und Zirbeldrüse?

Die Thymusdrüse

ist zuständig für Wachstum, Immunsystem und Regeneration.

Sie fängt im Alter von 15 – 16 Jahren an zu verkümmern.

Wenn wir sie wieder aktivieren

regen wir die Regeneration und Wachstumunserer Zellen wieder an

nicht im Sinne von Vermehrung

sondern von Entwicklung der Zellen in die Gesundheit.

Wenn ein Kind sich verletzt da kann man fast zuschauen

wie die Zellen sich wieder regenerieren und selber heilen.

Das hat was mit der Größe der Thymusdrüse zu tun

 

Die Zirbeldrüse

 ist das höchste Organ, das wir in unserem Körper haben.

Vollkommen geschützt liegt sie in der Mitte des Schädels.

Sie ist das einzige Organ in unserem Körper, das nicht krank werden kann.

 

Die Zirbeldrüse ist eine endokrine Drüse.

Diese Drüse ist seit der Geburt aktiv und atrophiert langsam

bis sie dann im Laufe des Lebens beim Erwachsenen

zu der Größe einer Erdnuss verkümmert.

Das bedeutet, dass sie dann in ihrer Funktion recht begrenzt ist.

 

Die Zirbeldrüse wird mit dem dritten Auge gleichgesetzt.

Sie bildet aus Tryptophan bei Licht Serotonin,

das für emotionale Zustände von Wohlbefinden, Glück und Euphorie

und bei Dunkelheit Melatonin, das für den Schlaf zuständig ist.

 

Dieses Organ ist ein spirituelles Funktionswerkzeug,

eine Brücke zwischen der physischen und metaphysischen Welt.

Es ermöglicht mystische und lucide Traum-Erfahrungen zu haben.

Das sind die Nachrichten der Seele an uns und

die Zirbeldrüse ist eine Antennne

um die Impulse für die Entwicklung zu empfangen.

Die Zirbeldrüse ist ab dem 12. Lebensjahr ausgeschaltet.

Kinder sind intuitiv und von Natur aus spirituell.

 

Die natürliche Größe der Zirbeldrüse ist, falls nicht verkümmert

bei einem Erwachsenen die eines Pingpongballes.

In diesem Fall ist sie voll aktiv und erlaubt dem Menschen viele Fähigkeiten

wieTelepathie, höhere Sinneswahrnehmung Leben ohne Nahrung oder Flüssigkeiten, Unabhängigkeit von Temperaturen, Reisen zwischen den Dimensionen, Veränderung der Dichte und des Aussehens des Körpers uvm.

 

Die Zirbeldrüse ist unsere bewusste Verbindung zur Göttlichkeit.

Wir haben auch in der 5. Herzkammer eine Anbindung an unsere Göttlichkeit,

die wir auch nie verlieren, die können wir aber nicht wirklich erfühlen,

das ist eher ein Gefühl: da ist was, was uns ganz gut tut und ganz heilig ist.

Aber die 5. Herzkammer ermöglicht es uns nicht, mit höheren Sinnen aktiv und bewusst durchs Leben zu gehen und mit göttlichen Sinnen bewusst aktiv zu sein.

 

Die Zirbeldrüse ermöglicht uns das aber.

Dann können wir mit höheren Sinnen wahrnehmen und

haben unsere absolute bewusste Wahrnehmung

und unsere Anbindung an unser multidimensionales Sein.

 

Die Essenz der Zirbeldrüsen-Aktivierung ist,

dass wir unseren Körper und unser Sein

wieder in die Ursprünglichkeitzurückführen und

weil das so gehaltvoll und so essentiell ist kann man

diese Behandlung auch zum Abschluss jeder anderen Behandlung nehmen

und damit deren Wirkung verstärken.

 

Im ersten Schritt

wird die Zirbeldrüse und Thymusdrüse aktiviert

und zwar richtig essentiell und hochkarätig.

 

Im zweiten Schritt

gehen wir in unser multidimensionales Sein.

Wir dehnen uns aus in die Unendlichkeit, in unser multidimensionales Sein.

Wir lösen uns quasi auf von unserem System her

und setzen uns dann wieder neu zusammen.

Diesen Raum zu betreten ist ein Genuss, wir erinnern uns da an unser Zuhause,

wir betreten unseren multidimensionalen Raum.

Das Erlebnis ist nach Hause kommen.

 

All-Eins-Sein

von Margit Eres Kronenbergs

 

Um zu erklären was da passiert muss ich euch erst einmal

das Modell wie wir als Menschen gestaltet sind erklären.

Das sprengt vielleicht euere Vorstellung von der Welt.

 

Wir empfinden uns als isoliert und abgetrennt von der Welt und alleine.

Wenn wir uns so isoliert in diesem Feld dann empfinden

dann empfinden wir alles was wir wahrnehmen als getrennt von uns.

Das sind zunächst einmal die anderen Menschen, das sind aber

auch die Engel, die Geistführer, die Feen, die Elfen, alle Erdwesen usw.

 

Wir sind aber nicht getrennt von allem.

Wir sind Schöpferkraft, Allgeist, Gott. 

Dieses Wort entspricht dem Bild der meisten.

Diese göttliche Energie des All-eins-seins kann sich ja nicht erfahren und

wir haben uns in Form gebracht mit gewissen Facetten und Aspekten

dieses All-eins-seins,

damit diese Schöpferenergie eine unbegrenzte Energie,

die jede Form annehmen. kann sich erfahren kann.

 

Gott ist kein Individuum, sondern ALLES.

Schöpfung sagt ja schon: Ich will etwas erschaffen.

So drückt sich diese Energie sich in allem aus was wir wahrnehmen können.

Alles ist eine Ausdrucksform der göttlichen Schöpferkraft.

Jeder einzelne Mensch, mal bewusst, mal unbewusst.

 

Ich gebe euch mal ein Bild davon:

Wenn das Universum begrenzt wäre wie dieses Glasgefäß,

 das mit Wasser gefüllt ist

und wenn ich so ein Glas mit Wasser habe

und ich werfe ich ein Zuckerstückchen rein

dann seht ihr erst eine Form und dieser Zuckerwürfel löst sich auf,

danach könnt ihr nicht mehr feststellen, dass da ein Zuckerstücken drin ist.

Der Zucker ist mit dem Alles-was-ist-Wasser verschmolzen

ihr könnt den nicht mehr isoliert wahrnehmen.

 

Wir sind dieser Zucker in diesem Glas,

da ist kein Unterschied zwischen dem Wasser und uns.

Der Zucker ist mit dem Wasser eins.

So ist unser Ursprungszustand mit allen Möglichkeiten

und mit allen Varianten eine Form anzunehmen.

 

Wenn wir in das menschliche Leben gehen und eine menschliche Form annehmen

ist das wie eine Rückabwicklung dieses Zuckerlösens.

Wir brauchen nur den Fokus zu nehmen ob bewusst oder unbewusst

und nehmen dann diese Form an.

 

Die Zuckerstückchen kristallisieren sich raus auf die wir den Fokus legen

und formen sich zu dem Zuckerstückchen das in dem Wasser schwimmt.

Wir sind Bestandteil des Ganzen und setzen uns zu einer Form zusammen, d. h.

wir formen uns aus dem Ganzen heraus, nehmen eine Form an,

die durch sich durch ihre Dichte unterscheidet von allem was ist

aber trotzdem immer noch in dem Wasser schwimmt

und mit dem Alles-was-ist zusammengesetzt  ist.

Das was uns mit anderen Elementen unterscheidet

ist nur die Dichte die wir angenommen haben.

Wir können uns jederzeit auflösen und sind dann wieder eins sein mit allem.

 

Wir Menschen haben eine bestimmte Frequenz der Dichte.

Die Engelwesen haben sich zusammengesetzt

in einer anderen Schwingungsfrequenz,

die Geistführer haben sich in Form gebracht

in einer anderen Schwingungsfrequenz als die Menschen.

Die Bäume, Tiere, Elfen haben sich in einer bestimmten Frequenz zusammengefasst.

 

Je höher die Entwicklung ist desto lichter ist die Frequenz.

Wenn wir in einer dichteren Schwingungsstruktur sind

können wir uns umso grobstofflicher als Zuckerstückchen wahrnehmen,

weil das in einem anderen Frequenzlevel sich bewegt

und wenn wir uns in unsere Heilung gehen erhöhen wir unsere Frequenz

und werden lichter, lichter und lichter.

 

Das Zuckerstückchen löst sich langsam auf, ein paar Körnchen gehen raus,

dann ist da noch ein Konstrukt mit Öffnungen.

In dem Rahmen von dem Zuckerstückchen ist

dazwischen schon eine andere Frequenz.

Das bedeutet wir entwickeln uns in eine bestimmte Schwingungsfrequenz

in unsere Feinstofflichkeit hinein.

Wir kommen irgendwann in eine Schwingungsfrequenz

wo wir die Frequenz der Engel wahrnehmen können,

dann kommen nicht die Engel von außen zu uns, die waren schon immer da.

In unserer Entwicklung geht’s immer weiter und irgendwann können wir

unseren Geistführer sehen, Urseele wahrnehmen, egal auf welchem Kanal.

Wir lösen uns von der dichten Frequenz in eine lichte Frequenz auf

bis in die Endphase wo sich unsere Formen komplett auflösen

und wir mit allem wieder verschmolzen sind.

 

Wenn man sich das wirklich einmal verinnerlicht

bekommt das Leben und die Welt eine völlig andere Dimension.

Dann ist einfach wirklich der Punkt wo wir verstehen,

dass wir nicht wirklich alleine sind, wo wir wissen:

Wenn ich etwas Schlechtes oder Gutes tue für jemand

hat das Konsequenz für alles.

Wenn ich mich rechtsrum drehe oder linksrum folgt das Wasser meiner Welle

und so können wir lernen mit uns achtsamer zu sein.

Wir verlieren auch das Urteilen über uns:

Ich kann noch nichts wahrnehmen ich muss nur an meiner Frequenz arbeiten,

Aufräumarbeit machen mit dem was mich noch dicht macht in unserer Struktur.

 

Wenn die Frequenz sich hebt kommt irgendwann der Punkt

wo wir die Engel wahrnehmen können,

dann kommt die nächste Öffnung... und die nächste Öffnung...und die nächste ...

Irgendwann sind wir nur noch eine ganz transparente Form,

in unserem Fall der Körper, wo aber all diese Energien ihn durchfluten,

ja da ist noch eine Struktur um mich zu erfahren,

da ist noch eine Kontur mit der ich mich wahrnehme

aber ich erfahre mich in der Multidimensionalität.

 

Was hat das mir dieser Behandlung zu tun?

Da öffnen wir uns diesem Raum und

gehen in dieses Allwissen hinein wer wir wirklich sind.

 

Da erlösen wir für einen Moment dieses Zuckerstückchen und

wir werden uns niemals mit der gleichen Frequenz wieder zusammensetzen

wie es vorher war, wir werden uns mit jedem mal

ein Stückchen höher wieder zusammensetzen als es vorher war, 

mit einer Verfeinerung, einer Vervollkommnung

des Schöpfungsgedanken,

was auch immer unser eigener Schöpfungsgedanke ist und

es gibt auch die Möglichkeit dass wir jederzeit etwas anderes wählen können.

 

Ich nehme mich als Heiler komplett raus und

öffne diesen Raum und bringe diesen Menschen 

mit diesen gewaltigen Schöpfungsprozessen in Verbindung

wo er eine noch klarere Verfolgung des göttlichen Planes wählen kann.

 

Das ist nicht mehr messbar mit Geld.

Das ist ein Paradigmenwechsel wenn wir das verstehen.

 

Wertschätzung

als Zusatz-Behandlung zu einer vorhergehenden 11 €

als Einzel-Behandlung 19 €

Kirsten Schürmann

08142/ 48 99 35

0176/ 3943 7474

info@lie-behandlung.de

82140 Olching

Dachauerstr. 114

Anfahrt: hier!