L icht I nformation E nergie LIE - BEHANDLUNG
L icht   I nformation     E nergie LIE - BEHANDLUNG

Unfreiwillige Organspende per App?

 

Apple hat am 10. 7. 16 sein neues iPhone Softwareupdate iOS 10

(und vermutlich auch alle folgenden Updates)
mit einem automatischen "Organspende-Notfallpass" ausgestattet.
Dieser Notfallpass wurde in den Einstellungen bei "Organspende" mit JA angegeben.

Wenn Sie das neue iOS 10 Update-Programm aufgespielt haben

(und vermutlich bei allen folgenden auch) 

sind Sie jetzt automatisch als Organspender ausgewiesen.

 

Anleitung, um die "freiwillige" Organspende zu deaktivieren.

- Gehen Sie auf Telefon
- Kontakte
- Eigenes Profil (an erster Stelle) aufrufen
- Bis zum Ende scrollen
-  ROTE Schrift: NOTFALLPASS anklicken
- Auf Organspender gehen
- Aufrufen und erkennen, dass er grundsätzlich mit JA angegeben ist!
- Jetzt anklicken und auf NEIN umstellen und speichern!

oder

  • App “ Health” öffnen
  • Notfallpass in der unteren Menüleiste öffnen
  • nach unten srcollen
  • Organspender aufrufen: ist auf Ja eingestellt
  • auf  Nein umstellen und speichern!

Dass Sanitäter oder anderes medizinisches Personal so etwas wie einen Generalschlüssel haben um Handys zu entsperren kann man sich kaum vorstellen! 

Sollte es so etwas wie eine Cloud geben, wo alle unsere Daten von dritter Seite oder vom Anbieter einzusehen sind?

Da ein Toter sein Handy nicht mehr entsperren kann muss man sich andererseits fragen welchen Zweck eine solche Einstellung denn dann haben könnte und warum wir als Organspender ausgewiesen werden ohne dass man uns überhaupt darüber informiert!

Ansonsten muss im persönlichen Organspendausweis aus Papier

NEIN angekreuzt sein, sonst werden im Ernstfall die Angehörigen gefragt.

Warum kein Organ spenden?
Das muss jeder selbst und vollkommen frei entscheiden.

Aber er sollte sich vorher gut informiert haben, damit er auch weiß,

auf was er sich im Fall des Falles einlässt!

Ich hatte in einer Fernsehdiskussion einen Klinikarzt sagen hören:

  • “Hirntote” Schwangere können ihr Kind noch gebären.
  • “Hirntote” Männer können noch Erektionen haben.

Und dass man deshalb darüber noch mal nachdenken muss, was “hirntot” eigentlich ist! Er erzählte noch mehr aus der Praxis...
Er schien mir sehr ehrlich!

 

Ein weiteres Argument, das mich überzeugt ist:

"Ein totes Organ nützt niemandem."

 

Eine Mutter wurde informiert, dass ihr verunfalltes Kind bei der “Organspende” eine Narkose bekommen hatte. Wofür bekommt ein Hirntoter eine Narkose???


Sie hat dann ein Buch geschrieben: "Unversehrt sterben".

An ein Zitat erinnere ich mich noch:

“Wir hatten kein Organ gespendet. Wir hatten ihn geopfert!”

 

Kirsten Schürmann

08142/ 48 99 35

0176/ 3943 7474

info@lie-behandlung.de

82140 Olching

Dachauerstr. 114

Anfahrt: hier!